URL: www.st-laurentiusundpaulus-cbs-speyer.de/pressemitteilungen/lili-trifft-lilli--weinprobe-mit-der-weinprinzessi/1191932/
Stand: 28.08.2015

Pressemitteilung

LiLi trifft Lilli – Weinprobe mit der Weinprinzessin

WeinprobeProbiert einen Wein aus: Bea Hochdörffer. Caritasverband Speyer / Alexander Hahn

Bea Hochdörffer schwenkt ihr Glas: "Spiegelig", sagt sie auf die Frage, wie der Wein Nummer drei aussehe. Währenddessen benotet Walter Kunz den Muskateller. Aus der anderen Ecke des "Café Caritass" stimmt Michael Kunz ein Trinklied an.

Weinprobe Anfang Februar unter dem Motto "LiLi trifft Lilli" bedeutet: "Leben in Landau inklusiv" trifft auf Lilli Joachim, die pfälzische Weinprinzessin.

Alexander Hahn von LiLi, dem Ehrenamtsprojekt des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau, wurde durch einen Zeitungsartikel aufmerksam auf die pfälzische Weinprinzessin und hat sie einfach angeschrieben. Lilli Joachim meldete sich prompt und so entwickelte sich die Idee einer Weinprobe im Caritas-Förderzentrum.

Weinprobe ProbierenAlle durften alles probieren. Caritasverband Speyer / Alexander Hahn

Lilli Joachim zeigte zu Beginn eine kleine Präsentation und stellte ihren Weg zur Weinprinzessin vor. Schon da gab es jede Menge sehr interessante Fragen, wie zum Beispiel: "Kann auch eine Frau mit Behinderung Weinprinzessin werden?" Die spontane Antwort: "Eigentlich spricht erst einmal nichts dagegen!". Danach erklärte Lilli Joachim aber auch die teils sehr anspruchsvollen Aufgaben einer Weinprinzessin. Danach ging‘s los mit dem Probieren.

Weinprobe Ausfüllen der BewertungenDie Bewertungsbogen wurden sorgfältig ausgefüllt. Caritasverband Speyer / Alexander Hahn

Alle bekamen Auswertungszettel, die mit Smileys gekennzeichnet waren. So konnten auch wirklich alle teilnehmen, auch wenn manche nicht lesen konnten. Mit großer Ernsthaftigkeit wurden die Zettel ausgefüllt. Nach einem 2016er Riesling vom Lößlehm und einem 2016er Muskateller halbtrocken, gab es eine Vesperpause. Versorgt wurde die Gruppe hier von der Metzgerei Joachim aus Wollmesheim, dem Elternhaus der Weinprinzessin, mit vielen Köstlichkeiten.

Mit einem Rosé Aestiva trocken, einem Spätburgunder und einem Dornfelder ging der Abend weiter. Zu jedem Wein konnte Lilli Joachim viel erzählen und alle Fragen beantworten. Andreas Bosch, der Verbindungen zu einem Weingut hat, unterstützte die Prinzessin.

Weinprobe GruppenfotoDie Bewohner Walter Kunz, Michael Kunz, Hans-Jürgen Schallmo, Franz Kotter, Svenja Ruth, Christian Kaupe, Andreas Bosch und Bea Hochdörffer nahmen zu-sammen mit den Begleitern Klaus Böhm, Uschi Flörchinger-Kirchmer, Günther Sittig, Bianca Hasselwander und Alexander Hahn an der Weinprobe teil. Caritasverband Speyer / Alexander Hahn

Ganz zum Schluss erhielten alle noch eine Autogrammkarte mit Widmung und die Gruppe stellte sich fürs Abschlussfoto auf. Und der eine oder andere nahm noch eine Flasche des probierten Weines mit.Svenja Ruth bedankte sich im Namen aller bei Lilli Joachim mit einem Blumenstrauß und Pralinen. Ein sehr schöner Abend!

Herausgegeben vom Caritasverband für die Diözese Speyer / Text und Foto: Alexander Hahn

Copyright: © caritas  2018