Frühförderzentrum

 

Frühförderung

Das Frühförderzentrum dient der Diagnose, Behandlung und Förderung von Kindern und Jugendlichen, bei denen Entwicklungsauffälligkeiten festgestellt oder vermutet werden. Wir geben Ihnen eine fachlich fundierte Einschätzung zum Entwicklungsstand Ihres Kindes. Bei Bedarf behandeln wir erkennbare Störungen und setzen uns dafür ein, Fehlentwicklungen möglichst zu vermeiden. Denn viele Entwicklungsauffälligkeiten sind vorübergehender Natur und können bei entsprechender Behandlung ausgeglichen werden. Wir begleiten und beraten Eltern, deren Kind eine Behinderung hat.

Wir stehen mit etwa 1500 Familien in der Südpfalz in Kontakt. Wir betreuen Kinder unterschiedlicher Altersgruppen, vom Baby bis zum Jugendlichen. Kindern und ihren Familien das höchst mögliche Maß an selbstbestimmter Teilhabe in Gemeinschaft mit anderen zu ermöglichen: Das ist das Ziel, das unsere Arbeit leitet.

 

Arbeitsweise des Frühförderzentrums

Ein Kinderarzt des Frühförderzentrums klärt bei der Erstvorstellung die aktuellen Fragestellungen und Bedürfnisse der Eltern. Er sichtet bereits vorhandene Vorbefunde, führt eine entwicklungsneurologische Erstuntersuchung des Kindes durch und vereinbart mit den Eltern das weitere diagnostische Vorgehen.

Wenn alle erforderlichen Befunde vorhanden sind, wird im interdisziplinären Team eine diagnostische und prognostische Einschätzung des Kindes vorgenommen und ein Behandlungsplan erstellt. Der Plan beschreibt die erforderlichen Formen der Förderung bzw. Therapie sowie die Behandlungsziele und legt die Dauer der ersten Behandlungsphase fest. Dieser Behandlungsplan wird mit den Eltern in einem ausführlichen Gespräch besprochen und nochmals mit den Möglichkeiten und Bedürfnissen der Familie abgestimmt.

Im Anschluss werden die vereinbarten Maßnahmen veranlasst. Medizinische Therapien und pädagogisch-psychologische Förderung sind im Frühförderzentrum möglich. Vorhandene Therapiemöglichkeiten am Wohnort der Familie werden in die Behandlungsplanung mit einbezogen. Bei bestimmten Entwicklungsstörungen machen wir auch spezielle Therapieangebote.

Unsere Befunde und der Behandlungsplan werden in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst, der dem überweisenden Arzt und den Eltern zugesandt wird. Für Diagnose und Behandlung entstehen den Eltern in der Regel keine Kosten.

Ärztliche Leistungen

  • Umfassende Diagnostik (Entwicklungsanamnese, entwicklungsneurologische Untersuchung, je nach Fragestellung auch EEG und audiologische Befundung und Veranlassung spezieller Untersuchungen, wie z.B. genetische Diagnostik, Stoffwechseldiagnostik oder Kernspintomographie)
  • Ausführliche ärztliche Beratung von Familien mit entwicklungsauffälligen Kindern
  • Frühzeitige Einleitung einer Heilmittel-Behandlung und pädagogisch-psychologischer Förderung unter ärztlicher Begleitung (Koordination, Verlaufsbeurteilung)
  • Verordnung von geeigneten Hilfsmitteln
  • Verordnung medikamentöser Therapien
  • Überweisung an Spezialeinrichtungen
  • Stellungnahmen gegenüber Sozial- und Jugendhilfeträgern

Therapeutische Leistungen

  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Ergotherapie

Die therapeutischen Leistungen werden im Frühförderzentrum von staatlich examinierten Therapeuten mit besonderer Qualifikation und Erfahrung in der Behandlung von Kindern durchgeführt. Je nach dem individuell abgestimmten Behandlungsplan können Behandlungen als Einzel- oder als Gruppentherapie erfolgen

Pädagogisch und psychologische Leistungen

  • Psychologische Entwicklungsdiagnostik
  • Heilpädagogische Frühförderung
  • Familienberatung
  • Sozialrechtliche Beratung bei Behinderungen
  • Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen, Elterninitiativen

Besondere Angebote:

  • Diagnostik, Beratung und Behandlung bei Autismusspektrums-Störungen
  • Kleinkindsprechstunde („Schreibaby-Ambulanz“)
  • Interdisziplinäres Behandlungsprogramm bei infantiler Cerebralparese („Spastik“): Physiotherapie, Hilfsmittel-Sprechstunde, Botulinumtoxin-Therapie sowie bei Bedarf Planung, Vorbereitung und Nachbehandlung von orthopädischen Operationen
  • Multimodales Behandlungsprogramm bei Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS / ADHS)
  • Lese- und Rechtschreibtraining
  • Dyskalkulietraining
  • Elterntraining zur frühen Sprachförderung (Heidelberger Modell)

Download

Anamnesebogen Frühförderzentrum