Betreutes Wohnen in Gastfamilien


Betreutes Wohnen in Gastfamilien

Familien gesucht

Für diese Betreuungsform werden Familien gesucht, die sich sozial engagieren möchten und offen sich für den Umgang mit Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung sind. Die Gastfamilie bietet ihrem Gast eine zeitlich befristete Lebensperspektive und unterstützt ihn im Alltag. Die projektbegleitenden Fachteams betreuen die Familien. Die Ambulanten Dienste des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau sind Mitglied des Projektes. Sie bieten die Betreuung sowie Begleitung, vorrangig für Menschen mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung, als weiteres Angebot an.

Gastfamilien können Familien, Paare oder Einzelpersonen sein. Sie stellen den passenden Wohnraum zur Verfügung und erhalten dafür Betreuungsentgelt, eine Pauschale für den Wohnraum und einen Anteil an den Haushaltskosten. Der Gast kann am Familienleben teilnehmen und darüber hinaus auch am Gemeinwesen mit seinen verschiedenen Möglichkeiten der Begegnung. So erfahren die Menschen mit Behinderung Normalität im Alltag und das Getragensein durch ein soziales Netzwerk.

Information und Beratung für Gastfamilien

Wer sich für das Projekt interessiert – Menschen mit Behinderung ebenso wie Familien - kann sich bei den Ambulanten Diensten des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau melden. Dort erhalten sie Informationen und Beratung. Damit der Gast und die Familie zueinander passen, gibt es vorab Gespräche, Treffen und ein Probewohnen. Denn die „Chemie“ zwischen allen Beteiligten muss stimmen, sind sich die Träger des Projekts einig.

Das Betreute Wohnen in Gastfamilien ist ein Pilotprojekt, das ab 2015 in den Landkreisen Südliche Weinstraße und Germersheim sowie in der Stadt Landau angeboten wird.
Anbieter ist der Eingliederungshilfeverbund Südpfalz, in dem verschiedene Einrichtungen wie das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus sowie das Pfalzklinikum mit den Kreisverwaltungen SÜW und Germersheim sowie der Stadtverwaltung Landau zusammenarbeiten.