Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation

Die Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation (BUK) richtet sich an:

  • 2

    Menschen mit Behinderung, die sich nicht oder nur begrenzt lautsprachlich mitteilen können. Dabei sind Alter und die Art der Beeinträchtigung unerheblich
  • Eltern, Ärzte, Lehrer, Erzieher, Therapeuten, Betreuer und alle anderen Personen, die unterstützt kommunizierende Menschen im Alltag begleiten
  • Einrichtungen, wie Schulen, Kindergärten, Tagesstätten, Wohnheime und Werkstätten

Die UK-Diagnostik, Beratung und Therapie leistet ein interdisziplinäres Team von UK-ExpertenInnen mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und deren Bezugspersonen.

1

Die BUK hält einen Pool an elektronischen Kommunikationshilfen und eine große Auswahl an UK-Diagnostik- und Fördermaterialien bereit, die die Einschätzung der individuellen Kommunikations- und Interaktionsfähigkeiten aus pädagogisch-therapeutischer Sicht ermöglichen. So können in der BUK herstellerunabhängig Erfahrungen mit unterschiedlichen technischen Hilfen gemacht werden.

 

Jeder Mensch nutzt alle, ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Verständigung.
Wenn Sie sprechen können, ist es für Sie ganz einfach und normal mit anderen Menschen
zu kommunizieren. Jetzt stellen Sie sich bitte einmal vor, Sie könnten nicht sprechen ...

 

Unsere Angebote:

Menschen, die sich lautsprachlich nicht oder nur schwer mitteilen können, erhalten mit Hilfe der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation die Möglichkeit, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu verbessern, sich zu äußern und soziale Kontakte aufzunehmen. Dies kann mittels Gebärden, Zeigetafeln und elektronischen Hilfen, wie z.B. einfachen sprechenden Tasten oder komplexen Sprachcomputern, erreicht werden. Manche UK-NutzerInnen benötigen aufgrund einer körperlichen Behinderung zusätzlich spezielle Bedienungshilfen.

Wir bieten Ihnen:

  • Interdisziplinäre Diagnostik der Fähigkeiten und Kommunikationsbedürfnisse
  • Informationen über mögliche Hilfen und Methoden aus dem Bereich der Unterstützten Kommunikation
  • Auswahl, Anpassung und Erprobung der am besten geeigneten Kommunikationshilfen
  • Unterstützung bei der Antragstellung und bei Gesprächen mit den Kostenträgern
  • Förderung, Begleitung und Anleitung des Betroffenen und seines sozialen Umfeldes.

Am Ende des Beratungsprozesses steht Ihnen ein alltagstaugliches Kommunikationssystem zur Verfügung. Wir nehmen Maß an Ihren Erfahrungen und Vorstellungen sowie an fachlichen Gesichtspunkten.
Wir sind zugleich AnsprechpartnerInnen für Angehörige, Fachkreise und Institutionen.

Angebote für Angehörige, Fachkreise und Institutionen

  • Fortbildungen und Workshops zu allen Themenbereichen der Unterstützten Kommunikation in enger Abstimmung mit den anfragenden Institutionen
  • Beratung von Einrichtungen im Hinblick auf die Institutionalisierung von Unterstützter Kommunikation
  •  Fallsupervisionen und Teamberatungen
  • Training von UK-Methoden mit den Betroffenen im Alltagsleben

Bei Interesse setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung. Wir informieren Sie gerne über aktuelle Fortbildungsthemen im Fachbereich Unterstützte Kommunikation. Mit unseren Angeboten sprechen wir auch MitarbeiterInnen in der Rehabilitation und in der Seniorenarbeit an.

 

Download

Flyer BUK

Flyer der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation (BUK)

Projektarbeit

Projektarbeit „Medien-AG“ in einer Tagesförderstätte für Menschen mit Mehrfachbehinderung

Magazin der Unfallkasse Saarland, November 2014; UK- Ein Schritt in die ..

Allgemeine Hinweise zur Teilnahme an den Veranstaltungen der BUK