URL: www.st-laurentiusundpaulus-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/unternehmen-foerdert-arbeit-mit-kindern-e97d931b-450c-444b-85ce-1e289c481fae
Stand: 28.08.2015

Pressemitteilung

Unternehmen fördert Arbeit mit Kindern

Firma Hörner spendet 500 EuroDer symbolische Scheck wird übergeben: (von links) Antje Krotwaart, Monka Hirschfeld, Geschäftsführer Horst Hörner von der Firma Hörner sowie Thomas Moser.Wipress / Caritasverband Speyer

Das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus konnte sich über ein besonderes Weihnachtsgeschenk freuen: Sie erhielten 500 Euro für die Anschaffung von besonderen Dreirädern, sogenannten "Ezyroller", als Spende der Landauer Firma Hörner Steuerungstechnik.  Horst Hörner, Geschäftsführer des Unternehmens, überreichte in der vierten Adventswoche den symbolischen Scheck an die kommissarische Schulleiterin Monika Hirschfeld.

Ihre Freude und ihren Dank für die Spende bekundeten bei der kleinen Übergabefeier auch Leiter Thomas Moser und Antje Krotwaart, kommissarische stellvertretende Schulleiterin. Ein Privatgespräch mit ihrer Nachbarin, einer Mitarbeiterin der Hörner Steuerungstechnik, habe den Anstoß zur Spendenidee gegeben, die Horst Hörner gern aufgenommen habe, berichtete Krotwaart.

Geschäftsführer Hörner bestätigte, dass es ihm ein Anliegen sei, Projekte vor Ort, vor allem in der Arbeit mit jungen Menschen zu fördern. So habe er in dieser Vorweihnachtszeit neben der Förderschule auch einem Kindergarten eine Spende zukommen lassen. Dafür, dass die Entwicklung seines Betriebes es erlaube, sich mit Spenden für soziale Belange einzusetzen, sei er sehr dankbar. So könne man die Menschen in der Region am Erfolg des Unternehmens ein wenig beteiligen.

Die Hörner Steuerungstechnik fertigt mit derzeit insgesamt zwölf Mitarbeitern Steuerungen für Produktionsanlagen und Maschinen und kann im Januar zehnjähriges Bestehen feiern.

Wofür die Spende verwendet werden soll, erklärte anschließend Monika Hirschfeld: Mit ihr könnten sieben "Ezyroller" beschafft werden. Diese aktuell allgemein sehr beliebten niedrigen Dreiräder seien gerade im Schwerpunkt der Förderschule hervorragende Hilfsmittel, um Kinder in ihren Bewegungsmöglichkeiten zu unterstützen. Die Nutzung der Roller könne den Kindern neue Bewegungserfahrungen erschließen, die ihnen Spaß machten und die motorische Entwicklung förderten. Abschließend gaben Hirschfeld und Moser ihrem Gast noch einen Überblick über Geschichte und Aufgaben des Förderzentrums und seiner Schule.

Text und Bild: Henning Wiechers/Waltraud Itschner für den Caritasverband für die Diözese Speyer

Copyright: © caritas  2019