URL: www.st-laurentiusundpaulus-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/spass-und-ehrgeiz-eroberten-die-herzen-der-jury-70394c88-1760-4a61-9bc9-e3636ccef063
Stand: 10.09.2019

Pressemitteilung

Spaß und Ehrgeiz eroberten die Herzen der Jury

Die Teilnehmer aus Herxheim auf der Bühne in KoblenzJubel nach dem Sieg: Die Mitglieder der Quertänzer freuen sich über den ersten Platz. Ilona Zimmermann / Caritasverband für die Diözese Speyer

Tränen, Herzrasen, pure Emotionen auf der Bühne: so fühlte es sich an, als die Inklusionstanzgruppe "Quertänzer" als Sieger des bundesweiten Tanzwettbewerbs der DAK-Gesundheitskasse ausgerufen wurden. Beim Auftritt am 15. September in Koblenz begeisterten nicht nur die Bühnenoutfits der Herxheimer, welche bunte Seidentücher und neonfarbene Socken bereithielten, sondern vor allem auch die energiegeladene Song-Auswahl. Mit dem Lied "clap snap" klatschte und schnipste sich die Gruppe zum Sieg und überzeugte die prominente Jury. 

"Wir Trainer waren wirklich sehr gerührt," erzählt Teamleiterin Ilona Zimmermann. "Auch bei uns flossen einige Tränen. Unsere Tänzer waren das erste Mal komplett alleine auf der Bühne und sie haben es alle unglaublich toll gemacht", betonte Ilona Zimmermann.  "Wir haben gewusst, dass wir das schaffen", ergänzt Teilnehmer Leonie Konietzy und erhält Zustimmung von allen Tanzkollegen.

Unterteilt in verschiedene Kategorien traten beim Wettbewerb insgesamt 640 Gruppen aus ganz Deutschland an, darunter 21 Inklusionsteams. Die Qualifizierung zum großen Finale mit Live-Auftritt erfolgte zunächst per Online-Voting. "Als dann klar wurde, dass wir live im Finale auftreten würden, musste alles ganz schnell gehen. Die Choreographie etwas aufpeppen, die Bühnenoutfits planen, die Aufregung verarbeiten ‒ doch wir haben das alles gemeistert und uns den ersten Platz erkämpft," berichtet die Teamleiterin. Mit dem Sieg haben sich die Quertänzer bereits für das nächste Jahr zur Titelverteidigung qualifiziert, das Training geht also weiter. Unterstützung erhalten die Herxheimer dabei durch ein professionelles Tanztraining, das neben dem Pokal ebenfalls als Siegprämie ausgeschrieben wurde. Deswegen fahren die Quertänzer am 16. November erneut nach Koblenz und werden dort von einer medial-bekannten Trainerin professionell gecoacht. 

Neben Ruhm, Ehre, Pokal und Coachings, stellte besonders ein Jury-Mitglied ein weiteres Highlight für die Quertänzer dar: der Schweizer Sänger Luca Hänni. Dieser gewann 2012 die neunte Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar und feierte Erfolge beim Eurovision Song Contest 2019. Beim DAK-Wettbewerb saß er in der Jury und unterhielt sich auch mit den Quertänzern. "Mein Herz hat gerast, als Luca Hänni zu uns kam", berichtet die Tänzerin Jennifer Ocker und Leonie Konietzy stimmt zu: "Ich bin total ausgeflippt und wir alle hatten Tränen in den Augen!" 

Die Tänzer beim TrainingImmer mit Begeisterung dabei ‒ Die Quertänzer aus Herxheim begeisterten Zu-schauer und Jury mit einer mitreißenden Choreographie. Doch: Nach dem Training ist vor dem Training.Stefanie Müller / Caritasverband für die Diözese Speyer

Bei solch einem Feuerwerk an Hochgefühlen verspricht auch die Titelverteidigung im nächsten Jahr eine Menge Spaß, Aufregung und tränenreiche Emotionen ‒ es bleibt also spannend. Bereits 1998 gründete sich die Tanz-AG des damaligen St. Laurentiusheims und heutiges Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus in Herxheim, das sich nach und nach immer mehr vergrößerte. Vieles hat sich seitdem verändert, Erfolge konnten gefeiert und zahlreiche Erfahrungen gesammelt werden, doch eines ist auch nach 20 Jahren gleichgeblieben: Der Spaß am Tanzen steht bei den Mitgliedern der Gruppe im Vordergrund. Nicht jeder Schritt muss perfekt sitzen, auch mal "quer" aus der Reihe zu tanzen ist erlaubt. Heute besteht die Gruppe aus 20 Tanzbegeisterten zwischen elf und 58 Jahren aus dem Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus. Die Quertänzer trainieren einmal die Woche (außerhalb der Ferien) im Spiegelsaal des Jugendzentrums Herxheim. 

Caritasverband für die Diözese Speyer  / Text: Stefanie Müller / Fotos: Stefanie Müller, Ilona Zimmermann.

 

Copyright: © caritas  2019