URL: www.st-laurentiusundpaulus-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/klasse-idee-und-willkommene-abwechslung-dc08691e-1623-4a3f-b28d-ca2c3174a939
Stand: 12.06.2020

Pressemitteilung

„Klasse Idee und willkommene Abwechslung“

Die Eisspenden vom TV Hochdorf, vertreten durch Dominik Lenz und Emanuel Novo, kommen sehr gut an, wie Mitarbeiter Alexander Hahn und Sebastian Reinhardt vom Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus zeigen. Die Eisspenden vom TV Hochdorf, vertreten durch Dominik Lenz und Emanuel Novo, kommen sehr gut an, wie Mitarbeiter Alexander Hahn und Sebastian Reinhardt vom Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus zeigen. Maria Hirsch / Caritasverband für die Diözese Speyer

Groß war die Vorfreude und lang die Bestelllisten, als am Freitag, 29. Mai,  das mobile Eiscafe "Roberto Eis" ins  Caritas Förderzentrum in Landau-Queichheim einfuhr. Die begehrte Spende von je zwei Eiskugeln an alle Bewohner*innnen und Mitarbeiter*innen der Einrichtung ermöglichte der TV Hochdorf, bewährter Kooperationspartner des Förderzentrums, vor allem in der Jugendarbeit für LiLi (Leben in Landau inklusiv), dem Sozialraumprojekt für Menschen mit Behinderungen in Landau. Der süße Genuss entsprach einem Wert von 250 Euro.

Als eine "klasse Idee und willkommene Abwechslung, gerade in Corona-Zeiten", bezeichnete der Leiter der Einrichtung, Günter Sittig, die Spendenaktion des TV Hochdorf beim Empfang im Freien. Er begrüßte das Roberto- Eiscafe-Team aus Gossersweiler-Stein und dankte dem TV Hochdorf für dessen "tolles regionales Engagement". 

Bianca Hasselwander und Petra ChristianiGeben am mobilen Eiswagen die Bestellungen auf: Caritas-Mitarbeiterinnen Bianca Hasselwander (links) und Petra Christiani. Maria Hirsch / Caritasverband für die Diözese Speyer

Zusammen mit dem mobilen Eiscafé waren gewissermaßen als Spendenüberbringer aus Hochdorf die beiden Spieler Dominik Lenz und Emanuel Novo gekommen. Lob für das erfrischende Geschenk und die originelle Form der Anerkennung für die Mitarbeiter und Bewohner des Hauses gab es auch von Alexander Hahn, Projektleiter von LiLi. Er bezeichnete den TV Hochdorf als "zuverlässigen Kooperationspartner", mit dem es schon viele gute Aktionen gegeben habe. Dies mal mit den Corona-Auflagen Maskenpflicht und Abstandsregel, weswegen sich der Freiraum draußen angeboten habe. Wo sich an den eingezeichneten roten Distanzlinien die ersten kleinen Schlangen gebildet hatten. Vorwiegend mit Fachkräften wie Petra Christiani und Stefan Gimbel vom Freizeitbereich, LiLi-Projektmitarbeiterin Bianca Hasselwander und anderen Helfern, die die Bestell-Listen von mehr als 120 Beschenkten im Förderzentrum verlasen. Und für die Betreuer orderten, die die süße Fracht dann per Tablett, Schüssel oder Servierwagen abholten und in den jeweiligen Bereichen verteilten. 

Mit insgesamt 260 Eiskugeln hatten Roberto Soravia und seine Frau Elke Laux im mobilen Eiscafe alle Hände voll zu tun. Und sie waren dabei guter Dinge, denn "die Freude hat sich auf uns übertragen", sagten sie. Unter den Wartenden wurde gar gereimt: "Es passt das Wetter und das Eis ist soo lecker". Wer nicht vorbestellt hatte, hatte am Stand bei fast 30 auserlesenen Eissorten die Qual der Wahl. Die gut einstündige Spendenaktion des TV Hochdorf am sonnigen Freitagnachmittag kam sehr gut an. Richtig "cool" hatten sie die Bewohner Aaron Gabel und Kevin Dengler vom Wohnheim für Erwachsenen befunden, die auch nichts gegen eine Wiederholung hätten.  

Text und Foto: Maria Hirsch für den Caritasverband für die Diözese Speyer



Copyright: © caritas  2020