URL: www.st-laurentiusundpaulus-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/antje-krotwaart-neue-konrektorin-der-caritas-foerderschule-7703c6b3-ae50-49a3-916d-41c2817acda3
Stand: 12.06.2020

Pressemitteilung

Antje Krotwaart neue Konrektorin der Caritas-Förderschule

Antje Krotwaart (rechts) erhielt von Schulleiterin Monika Hirschfeld die Ernennungsurkunde. Antje Krotwaart (rechts) erhielt von Schulleiterin Monika Hirschfeld die Ernennungsurkunde. Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus

Bereits ein Jahr lang hatte sie die Schulleitungsvertretung kommissarisch übernommen und davor bereits als Lehrerin mit besonderen Aufgaben sehr intensiv in der Leitung gearbeitet. Am Dienstag, 3. November überreichte ihr die Schulleiterin Monika Hirschfeld ihre Urkunde. Dabei waren die Schulsekretärin Marion Funk sowie die beiden Einrichtungsleiter Thomas Moser und Günther Sittig. Karl-Heinz Zimbelmann war für die Mitarbeitervertretung dabei.

Alle Beteiligten würdigten die herausragende Arbeit von Antje Krotwaart und die gute Kooperation auf allen Ebenen und im Schulleitungsteam. Monika Hirschfeld sagte: "Die Schule ist in meiner Abwesenheit immer gut geführt, ich kann mich auf dich absolut verlassen." Sie lobte Antje Krotwaarts Zuverlässigkeit, ihre strukturierte, fleißige und effiziente Art zu arbeiten sowie ihre ausgeprägte Teamfähigkeit. Das Kollegium habe sie sehr schnell als wichtige Vertrauensperson in ihrer neuen Rolle angenommen.

Einrichtungsleiter Thoma Moser beschrieb eindrucksvoll: "Wenn Frau Krotwaart in den Raum kommt, dann passiert etwas." Er vertraue ihr blind und hob ihre unkomplizierte Art hervor. Auch Einrichtungsleiter Güther Sittig beschrieb ihren leidenschaftlichen Einsatz für die Schule: "Sie ist die Eine, die die Schule braucht."

Eine Schulklasse gratuliert Antje Krotwaart.Ihre Glückwünsche überbringt auch diese Schulklasse. Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus

Am 4. November nahm die Schulgemeinschaft in einer corona-konformen Weise an der Ernennung teil. Alle Klassen kamen nacheinander im Zehnminutentakt in die Aula und brachten der neuen Konrektorin ihre Glückwünsche vorbei. Dabei hatten sich alle etwas anderes einfallen lassen und es entstand 22-mal feierliche Stimmung. Es gab viele Blumen, Tänze, Gedichte, Glückwünsche und kleine Geschenke. Dabei kamen verschiedene Kommunikationsformen zum Einsatz wie Talker, Bilder und Symbole oder Tip-Toi-Stifte.

Es wurde im Vorfeld viel geübt und auswendig gelernt. Mancher hatte sich extra schick angezogen. Alle freuten sich über den Applaus und waren stolz über den geleisteten Auftritt. Außerordentlich beeindruckend war ein Kanon, allein per Talker dargeboten, von nicht sprechenden Schülern, die damit einen Segen spendeten. "Wie gut, dass wir einander haben", auch dieses Lied wurde per Talker gespielt und hatte in dieser Corona-Zeit noch einmal eine besondere Bedeutung.

Ein Schulkind überreicht der neuen Konrektorin eine Sonne aus Papier.Alle Schulklassen brachten der neuen Konrektorin ihre Glückwünsche vorbei. Dabei hatten sich alle etwas anderes einfallen lassen. Es gab viele Blumen, Tänze, Gedichte, Glückwünsche und kleine Geschenke. Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus

Es wurde sichtbar, wie wichtig gegenseitige Wertschätzung im Arbeitsalltag ist. Deshalb ist und bleibe der wichtigste Grundsatz in der Leitung von Hirschfeld und Krotwaart "der wertschätzende Umgang mit den Kolleg*innen und den Schüler*innen der Schule", betonte Monika Hirschfeld.

Text und Fotos: Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus



Copyright: © caritas  2020